Bosquet des Papes

Frankreich - Rhône

Die Familie Boiron bewirtschaftet 27 Hektar Rebflächen, die zu sehr grossem Anteil mit den klassischen roten Rebsorten der südlichen Rhône bestockt sind. So wachsen auf den lehmig-kalkigen Böden vor allem Grenache sowie in kleinen Mengen auch Mourvèdre, Syrah, Cinsault und andere heimische Sorten. Bei den Rotweinen von Bosquet des Papes handelt es sich um traditionelle Châteauneuf-du-Pape, die man in dieser Güte kaum ein zweites Mal findet.

Traditionell darf hier keineswegs mit rustikal verwechselt werden. Es ist hier nicht die Rede von jenen zu alkoholstarken Weinen, die mit zu wenig Farbe leicht säuerlich daherkommen. Die Weine der Boirons spiegeln perfekt das Terroir von Châteauneuf-du-Pape wieder. Dazu gehört auch jene betörende Blume von Lilien und Veilchen mit einem Unterton von grauem Pfeffer, die diesen Weinen so zu eigen ist.

Mehr oder weniger dominiert von der roten Grenache werden die Weine in Holzkufen mit einem Volumen zwischen 300 und 1.200 Litern ausgebaut. Die Weine sind füllig, fruchtig und würzig zugleich. In guten Jahren kann der Wein bis zu 20 Jahre lagern. Um einen erstklassigen Châteauneuf-du-Pape zu erzeugen, ist nicht unbedingt der Einsatz von Barriques notwendig, daher gibt es auf dem Gut auch keine. Die klebrige Mastigkeit und überbordene Holzlastigkeit vieler Weine der Region ist diesen Weinen völlig unbekannt. Im Gegenteil: Reintöniger und feiner kann Grenache kaum sein.

Übersicht der Lagen / Cuvées:
Côtes-du-Rhône
Châteauneuf-du-Pape: "Cuvée Tradition" (rouge et blanc) / "La Chante de Merle" / "A la Gloire de mon Grand Père" / "La Folie"

zurück